Referenzbeispiele

Marek Trocknungstechnik, Uhingen-Holzhausen:

Fraunhofer Reinraumzentrum Stuttgart – Trocknung eines Wasserschadens im Forschungslabor: "Die Trocknung in einer wissenschaftlichen Einrichtung muss vor allem leise vor sich gehen, mit Geräten, die ohne Gebläse arbeiten. Außerdem ist das Labor von einem weiträumigen Treppenhaus umgeben, was für den Einsatz von Kondenstrocknern ungünstig ist. Mit dem Einsatz der Infrarotwandtrockner wurde die Trocknungsaufgabe optimal gelöst".

Mohr Trocknungs-Technik GmbH, Berlin

Nach einem Wasserschaden im Altbaukeller eines Berliner Geschäftshauses wurde an der 70 cm starken Außenwand eine Feuchte von ca. 90 Digits gemessen. Die Trocknung erfolgte mit dem Infrarotwandtrockner „Jumbo“ , der die Wand in 2 Wochen gründlich durchtrocknete.

ALPHA THERM, Wolfgang Ludwig, Zwickau

„Früher wurde bei Schadensfällen mit punktuell starker Feuchtigkeit nur mit herkömmlicher Technik getrocknet. Heute setze ich für diese Aufgaben Infrarotschnelltrockner ein, arbeite damit wesentlich effektiver, zeitsparend und mit weniger Energieeinsatz. Vor allem bei tiefgehender Feuchte führt das zu besseren Trocknungsergebnissen in wesentlich kürzerer Zeit."

Wolfgang Ludwig, der die Infrarotschnelltrockner von IBT optimal mit anderer Trocknungstechnik kombiniert, weiß auch vom „Problem der ersten Ziegelreihe" bei Eigenheimen. „In vielen Eigenheimen ist die erste Ziegelreihe auch ohne Wasserschaden feucht, das erkenne ich vor allem durch die Infrarot-Thermografie. Um dieses Problem zu vermeiden, sollte schon vor dem Verputzen und dem Aufbringen des Fußbodenaufbaus eine Trocknung des Übergangs Wand-Fußboden durchgeführt werden."

Bautrocknung Matter GmbH Niederlassung Chemnitz

An der Technischen Universität Bergakademie Freiberg gab es einen Wasserschaden aufgrund eines über längere Zeit verdeckten Defektes einer Heizleitung. Betroffen waren Verwaltungsräume, wobei hauptsächlich Ziegel- Mauerwerk mit 50 bis 60 cm Wandstärke zum Teil stark durchfeuchtet war. Ein Problem, das bei älteren Gebäuden immer wieder auftritt: es waren sehr unterschiedliche Ziegel verbaut worden, die auch unterschiedliches Trocknungsverhalten aufweisen.

So dicke Wände mit tiefer Durchfeuchtung und unterschiedlichen Ziegel-Qualitäten können nur mit Infrarot oder mit der Mikrowelle ausreichend tief durchgetrocknet werden. Die Entscheidung für den Einsatz der Infrarotwandtrockner wurde aus folgenden Gründen getroffen:

Der Geschäftsbetrieb in den Verwaltungsräumen musste aufrechterhalten werden.

  • Die Infrarotwandtrockner arbeiten geräuschlos,
  • sie benötigen wenig Platz, und
  • für Personen brauchen keine Schutzzonen eingerichtet werden.

Die Trocknung wurde relativ zügig (ca. 1 Monat) parallel und in Abstimmung mit anderen laufenden Baumaßnahmen durchgeführt. Arbeitsplätze wurden kurzzeitig verlagert; der Geschäftsbetrieb konnte ohne Unterbrechung weitergeführt werden.

Rieth Spezialbau, Reinholterode

„In vielen Anwendungsfällen setzen wir jetzt Infrarotwandtrockner von IBT vorzugsweise in unserem Haus vor Mikrowellen ein.... Durch die problemlose Einsatzweise der Infrarotgeräte können wir jedem Auftraggeber eine kostenfreie Vortrocknung bei Trockenlegung anbieten."

Auszeichnungen

  • „Goldene Glühbirne“ als innovative Erfindung durch die Zuschauer der MDR-Sendung „Einfach genial“ 2003
  • „Bundespreis 2009“ für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk

nach oben